Der Flug des Phoenix

Um das Geheimnis der sexuellen Energie zu ergründen und anderen diesen Erfahrungsraum eröffnen zu können, ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Sexualität Voraussetzung. Nach dem Resonanzprinzip können wir andere Menschen erst dann in diesen Zustand begleiten, wenn er uns selbst zutiefst vertraut ist.

Je mehr der gebenden Person der Zustand von Meditation, Atem, heller, wacher Präsenz und frei fließender, starker sexueller Energie zur zweiten Natur geworden ist, umso weniger ist ihre Wahrnehmung durch Projektionen gestört, um so klarer ist das Bild vom Gegenüber.

Einen Teilbereich dieser Selbstwahrnehmung finden wir in der sexuellen Selbstliebe, weshalb sie eines unserer Arbeitsthemen sein wird.

Darüber hinaus werden wir ein gänzlich neues Gebiet in der Massagearbeit eröffnen – die dynamische Tantramassage. Hier lernen die Empfangenden der Massage, Bewegungsimpulse im eigenen Körper wahrzunehmen und umzusetzen. Die Gebenden erlernen, mit diesen Bewegungsimpulsen mitzugehen, sie in ihre Massage zu integrieren. Das Ergebnis ist ein wundervoller Tanz, eine fließende Dynamik mit der Intention, die Bewegungen nicht zu machen, sondern sie entstehen zu lassen.

Wir beschäftigen uns darüber hinaus mit dem Thema der Prozessbegleitung.

Last but not least – im Level 4 werden die Teilnehmenden Massagen unter unserer Supervision sowohl geben als auch empfangen mit allem, was sie in den bisherigen Kursen erlernt haben.

Kursinhalt
– Verschiedene Übungen zum Thema Dynamische Tantramassage
– Selbstliebe
– Atem- und Meditationsübungen

Voraussetzungen
Sehr gute Vorkenntnisse im Thema Massage und Berührung.

Kurskosten

EUR 485.00 / Paarpreis: EUR 890.00

Übernachtung und Vollpension im Seminarhaus
ca. EUR 290.00 – 390.00 (je nach Zimmerkategorie)

Datum

Uhrzeit

Kursort, Leitung


28.10. – 01.11.2020

Mi: 14.00 – So: 16.00 Uhr

Seminarhaus in Wolfach/
Schwarzwald
Leitung: Petra Hällfritzsch, Didi Liebold

06.10. – 10.10.2021

Mi: 14.00 – So: 16.00 Uhr

Seminarhaus in Wolfach/
Schwarzwald
Leitung: Petra Hällfritzsch, Didi Liebold